Toni Erdmann als Oscar-Kandidat?

Toni Erdmann als Oscar-Kandidat?

Aug 26

Seit Ende August steht fest: der deutsche Spielfilm “Toni Erdmann” wird für Deutschland am 26. Februar 2017 bei den Oscar-Verleihungen um den begehrten Auslands-Oscar kämpfen. Dabei konnte sich die Regisseurin und Drehbuchautorin Maren Ade mit ihrem Film unter anderem gegen die Literaturverfilmungen der Romane “Er ist wieder da” und “Das Tagebuch der Anne Frank” durchsetzen. Die Liste der deutschen Kandidaten war indes nicht sehr lang. Lediglich aus 8 Nominierten konnte die Auslandsvertretung des Deutschen Films entscheiden. Es wäre das fünfte Mal, dass ein deutscher Film den Oscar für den besten fremdsprachigen Film gewinnt. Doch was ist das für ein Streifen? In welches Genre könnte man ihn einordnen? Und welche Chancen hat er im internationalen Vergleich? Ist es ein komödienhaftes Familiendrama oder eine Tragikomödie? Wahrscheinlich ist der Film beides. Im Zentrum der Handlung steht der pensionierte Musiklehrer Winfried Conradi. Der Tod seines Hundes wirft ihn aus der Bahn und so besucht er seine erfolgreiche Tochter, die als Unternehmensberaterin in Bukarest arbeitet. Der Film zeigt auf tragische und groteske Weise die Entfremdung zwischen Vater und Tochter. Zuweilen mit äußerst bizarren, dennoch sehr unterhaltsamen Szenen. Er ist mit Sicherheit kein Film für den allgemeinen Kinogänger. Das liegt bereits an der Länge des Films: Während der 162 Minuten Laufzeit prasselt ein sehr subtiler Humor auf den Zuschauer ein. Gleichzeitig zeichnen ihn semidokumentarische Züge aus. Dabei ist die schauspielerische Leistung der Hauptdarsteller hervorragend. Fraglich ist, ob diese Art des Humors auch die Jury der Oscar Academy überzeugen kann. Ein Vorbote war mit Sicherheit die Nominierung des Filmes für die Goldene Palme bei den Filmfestspielen in Cannes. Auch wenn “Toni Erdmann” damals leer ausgegangen ist, zählt der Film zu den Highlights, die das deutsche Kino momentan...